Notebook schaltet sich unerwartet ab

Notebook schaltet sich unerwartet ab

Workshop: Computer-Probleme selbst beheben (Teil 6)

von -

Im Rahmen unseres Workshops “Computer-Probleme selbst beheben” zeigen wir Ihnen heute, was zu tun ist, wenn sich das Notebook unerwartet abschaltet. Wir grenzen zusammen mit Ihnen den Fehler stückchenweise ein, bis wir zur Ursache des Problems kommen, welches wir anschließend Schritt-für-Schritt beheben.

 

Sie arbeiten an Ihrem Laptop und auf einmal wird der Bildschirm schwarz. Das Notebook hat sich ohne irgendeine Vorwarnung einfach abgeschaltet. Was sollten Sie jetzt tun? Wir verraten es Ihnen!

 

Notebook_schaltet_sich_unerwartet_ab2In den meisten Fällen ist die Ursache, dass der Prozessor zu heiß wurde. Legen Sie zunächst Ihre Hand auf den Boden des Laptop: Fühlt sich dieser heiß und nicht mehr nur handwarm an, so ist dies ein sicherer Hinweis. Generell sind Notebooks meist so eingestellt, dass sich diese ab etwa 70-80 Grad Celsius zum eigenen Schutz abschalten. Um sicher festzustellen, wie heiß der Prozessor Ihres Computers wirklich wird, sollten Sie das Gratis-Tool „Core Temp“ von unserem Server herunterladen und installieren: Es zeigt die Temperaturen aller verfügbaren CPU-Kerne an und ermöglicht es, den Rechner bei Überschreiten einer manuell eingestellten Höchsttemperatur vollkommen automatisch herunterzufahren. Wird die CPU tatsächlich über 70 Grad Celsius heiß, sollten Sie unbedingt Gegenmaßnahmen ergreifen, da solch hohe Temperaturen die Hardware beschädigen kann.

Möglicherweise hat sich Staub im Lüfter des Prozessors angesammelt, welcher seine Kühlleistung verringert. Saugen Sie, falls vorhanden, mit dem Polsteraufsatz des Staubsaugers, bei niedriger Saugkraft von außen die Lüfterausgänge am ausgeschalteten Laptop ab. Lassen sich Staub und Verschmutzungen so nicht gründlich entfernen, müssen Sie das Gehäuse des Notebooks vorsichtig aufschrauben und die Lüfter mit einem Wattestäbchen reinigen.

 

Dieser Artikel wurde im Rahmen unseres Workshops “Computer-Probleme selbst beheben” erstellt.

 

 

Artikelbild: Jorma Bork  / pixelio.de

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)