Tipps & Tricks: Pokemon GO Akku sparen

Tipps & Tricks: Pokemon GO Akku sparen

Ratgeber für Smartphone & Tablet

von -
Tipps & Tricks: Pokemon GO Akku sparen

Wie man bei Pokemon GO Akku sparen kann ist derzeit ein heiß begehrtes Thema, denn das Augmented-Reality-Game erweist sich als wahrer Energiefresser. Wer das Spiel regelmäßig auf seinem Smartphone zockt, wird bereits festgestellt haben, dass sich die Akkulaufzeit durch die Nutzung der App drastisch reduziert. Allerdings gibt es eine Handvoll Tricks zum Thema Akku sparen, mit denen sich der Verbrauch eindämmen lässt.

 

Pokemon GO Akku sparen: Das Problem mit dem Energieverbrauch

Pokemon GO ist zwar erst seit kurzem auf dem Markt, jedoch hat das Mobile-Game schon jetzt die Welt gründlich auf den Kopf gestellt. Bei dem ganzen Spielspaß weist das Augmented-Reality-Spiel allerdings ein großes Manko auf, nämlich dass die App enorm viel Energie verbraucht. Schon jetzt hat sich eine Vielzahl an Nutzern über den hohen Stromverbrauch von Pokemon GO beschwert und der Entwickler Niantic hat bereits bestätigt, dass sie an dem Problem arbeiten. Grund für den hohen Akkuverbrauch ist unter anderem die Tatsache, dass für das Spiel sowohl eine permanente GPS-Verbindung als auch ein kontinuierlicher Datenaustausch über das Internet erforderlich ist. Bis Niantic eine Lösung gefunden hat, sollten Nutzer die folgenden Tipps beachten, um in Pokemon GO Akku sparen zu können.

>> Pokémon GO: Augmented-Reality-Spiel vorgestellt

Mit dem Offline-Modus in Pokemon GO Akku sparen

Eine der besten Methoden, um in Pokemon GO Akku sparen zu können, ist der Zugriff auf Offline-Karten. So nutzt die Augmented-Reality-App die API von Google Maps, sodass Nutzer sich das Kartenmaterial ihrer üblichen Spielumgebung auch im Vorfeld herunterladen können. Auf diese Weise muss die App nicht ständig die Kartendaten aus dem Internet abfragen, sondern kann auf das gespeicherte Material zurückgreifen. In der Folge verringert sich der Energiehunger von Pokemon Go signifikant und das Smartphone muss weniger oft an das Ladegerät gehängt werden. Um den Offline-Modus zu aktivieren, muss in der Google-Maps-App lediglich der entsprechende Punkt in den Einstellungen aktiviert werden. Hierfür wird der Punkt „Offlinekarten“ angewählt und im Anschluss das Plus-Symbol aktiviert. Im letzten Schritt muss nun der übliche Spielbereich auf der Karte markiert und heruntergeladen werden.

>> Tipps für eine längere Smartphone-Akkulaufzeit

 

Pokemon GO Akku sparen: Weitere Tipps und Tricks

Um weitere Minuten Spielzeit aus dem Akku heraus zu holen, sollten Nutzer in jedem Fall die interne Energiespar-Option von Pokemon GO aktivieren. Hierfür muss in den Spieleinstellungen der Punkt „Batteriesparer“ aktiviert werden, allerdings sind die Einsparungen hier nur minimal. Weiterhin kann der Akku auch durch die Einstellungen des Smartphones effektiv geschont werden. So hält der Akku wesentlich länger, wenn die Bildschirmhelligkeit reduziert und der Sound ausgeschaltet wird. Ebenso sollten alle nicht-benötigten Verbindungen – wie beispielsweise Bluetooth – deaktiviert werden. Auch das Schließen von Apps im Hintergrund ist eine gute Methode, um in Pokémon GO Akku sparen zu können. Wem diese Tipps nicht ausreichen, sollte in Erwägung ziehen, sich einen zusätzlichen Akku oder eine mobile Ladestation anzuschaffen. Auf diese Weise lässt sich die Spielzeit gleich um mehrere Stunden ausdehnen.

>> Android AntiVirus-Apps: Sinnvoll oder unnötig?

 

In Pokemon GO Akku sparen im Fazit

Zusammengefasst können Nutzer mit dem genannten Tipps relativ einfach in Pokemon GO Akku sparen. So kann die Spielzeit mit den Maßnahmen bis zum Erscheinen eines entsprechenden Patches wenigstens um einen kleinen Zeitraum verlängert werden. Sie haben noch andere Energiespartipps für Pokémon GO Nutzer? Dann teilen Sie uns Ihre persönlichen Tricks in den Kommentaren mit!

>> Pokémon GO: Augmented-Reality-Spiel vorgestellt

 

 

Artikelbild: selensergen / Fotolia

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)