Google Allo: Intelligenter Messenger vorgestellt

Google Allo: Intelligenter Messenger vorgestellt

Echte Konkurrenz für WhatsApp & Co.

von -
Google Allo: Intelligenter Messenger vorgestellt

Mit Google Allo startet Google in eine neue Ära der Messenger-Dienste. Durch intelligente Erkennungssoftware und die Nutzung von Bots verspricht der Konzern eine noch bessere Bedienung und sogar automatische Antworten. Wie ein Kind lernt der Dienst das Verhalten seines Nutzers und kann langfristig gesehen immer mehr Aufgaben übernehmen.

 

Google Allo – Neuer Messenger für Android

Google Allo: Intelligenter Messenger vorgestelltGoogle Allo zielt vor allem auf Nutzer ab, die viel über Messenger kommunizieren und dabei möglichst mit wenig Aufwand agieren möchten. Seine Stärken spielt das Programm dabei allerdings erst nach und nach aus. So ist Allo so aufgebaut, dass es das Verhalten des jeweiligen Benutzers analysiert und daraus lernt. In der Folge sollen den Nutzern auf Basis der eigenen Reaktion zu Nachrichten Schnell-Antworten angeboten werden, die man ohne großes Tippen direkt abschicken kann. Die Intelligenz von Google Allo soll sogar so weit gehen, dass der Messengerdienst selbstständig den Inhalt von Fotos erkennt. Bekommt man beispielsweise von Freunden oder Bekannten das Bild eines Hundes geschickt, soll Allo automatisch die Sofortantwort „Süßer Hund“ anbieten.

>> Google Chrome OS: Vor- und Nachteile im Überblick

Bots helfen bei täglichen Aufgaben

Google Allo: Intelligenter Messenger vorgestelltDie Intelligenz von Google Allo beschränkt sich jedoch nicht allein auf das Vorschlagen von Antworten. Das Programm soll auch Bots enthalten, die selbst komplexere Aufgaben übernehmen können. Dazu gehört beispielsweise der Kauf von Kinotickets oder die Buchung eines Tisches in einem Restaurant. Auf Wunsch können Nutzer diese Aufgaben direkt an Allo abgeben und der Dienst kümmert sich selbst darum. Alternativ kann man aber auch selbst mit einem Google Assistenten chatten. Dies ist beispielsweise nützlich, wenn der Nutzer sich auf der Suche nach Bildern oder Videos befindet. Den jeweiligen Suchgegenstand aber auch einfache Fragen lassen sich über Allo direkt den Google Assistenten stellen, der im Anschluss die gewünschten Antworten liefert.

 

 

Mehr Schutz der Privatsphäre

Google Allo: Intelligenter Messenger vorgestelltAll die genannten Funktionen von Google Allo sollen zudem unter maximalem Schutz der Privatsphäre und der Sicherheit verfügbar sein. So verspricht Google, dass die Kommunikation der Nutzer auf Wunsch maximal verschlüssel ist und gelöschte Chats auch wirklich verschwinden. Wann genau Google Allo erhältlich sein wird, ist aktuell noch offen. Das Unternehmen verspricht eine Veröffentlichung im Laufe des Jahres.

>> Alle Hintergründe: Aus Google wird Alphabet

 

 

 

 

Artikelbild: vege / Fotolia

Screenshots von Allo: Google

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)