LattePanda: Einplatinenrechner mit Windows 10

LattePanda: Einplatinenrechner mit Windows 10

Alle Informationen

von -

Ein Kickstarter-Projekt aus China rührt für ein ungefähr handtellergroßes Windows-System derzeit kräftig die Werbetrommel. Den Einplatinenrechner mit vorinstalliertem Windows 10 und Arduino, einem Vierkern-Prozessor sowie einer WLAN– und Bluetooth-Schnittstelle gibt es bereits für unter einhundert Euro. Das gesamte Projekt hört auf den Namen LattePanda.

 

LattePanda reiht sich in guter Gesellschaft ein

LattePanda_Einplatinenrechner_mit_Windows_10_2Seit dem Raspberry Pi liegen Minicomputer mit guter bis sehr guter Leistung ohne Gehäuse voll im Trend. Inzwischen haben sich die winzigen Alleskönner auf dem Markt etabliert und genießen zudem bei Preisen von unter 100 Euro eine überaus große Beliebtheit. Mit dem neuen Einplatinenrechner aus Shanghai startet nun ein weiteres ambitioniertes Projekt auf Kickstarter, die wohl renommierteste Crowdfunding-Plattform weltweit. Im Gegensatz zu seinen Artgenossen setzt Lattepanda jedoch auf den Einsatz von Windows 10, statt auf Linux. Wie es aus Entwicklerkreisen heißt, könne der Mini-Rechner problemlos für Bürotätigkeiten in „echter“ Desktop-Qualität eingesetzt werden. Darüber hinaus sei es möglich, dass Videos abgespielt und Spiele einwandfrei abgespielt werden können.

Eine Investition kann ich lohnen

LattePanda_Einplatinenrechner_mit_Windows_10_5Für einen Betrag von mindestens 74 Euro (zzgl. Versandkosten in Höhe von 18 Euro) erhalten alle Investoren einen einsatzbereiten Lattepanda mit einer vorinstallierten Windows-10-Version zugeschickt. Wer ein paar Euro mehr in das ambitionierte Projekte stecken möchte, erhält ein 7 sieben Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.024 x 660 Pixeln kostenlos dazu. Alternativ steht ein Satz Sensoren für Smart-Home-Anlagen zur Verfügung. Bei den hier veranschlagten Preisen bewegen sich potentielle Käufer im dreistelligen Bereich.

 

Die Ausstattung des LattePanda

LattePanda_Einplatinenrechner_mit_Windows_10_3Ein Intel Atom Quad-Core-Prozessor belebt den Lattepanda mit einer Taktrate von 1,84 Gigahertz. Die Standausführung des Rechners beinhaltet einen zwei Gigabyte großen Arbeitsspeicher sowie eine Festplattenkapazität von 32 Gigabyte. Die so genannte Enhanced-Ausgabe besitzt in diesen beiden Bereichen die doppelten Werte. Zudem enthält das Windows-10-Gerät (64 Bit) drei USB-3.0- sowie zwei USB-2.0-Schnittstellen. Das Netzteil wird via Mikro-USB an den Lattepanda angeschlossen. Wie sich der Einplatinenrechner als angepriesener Desktop-PC-Ersatz schlagen wird, bleibt abzuwarten. Bastelfans, die statt Linux Windows 10 bevorzugen, haben dennoch sicherlich ihren Spaß mit diesem kleinen Allrounder für den Heimgebrauch.

 

 

  • Artikelbild: Fotolia / kran77
  • Quelle der Bilder: https://www.kickstarter.com/projects/139108638/lattepanda-a-45-win10-computer-for-everything

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)