SQL lernen: Kostenloser Online-Workshop

SQL lernen: Kostenloser Online-Workshop

Der wahrscheinlich beste, kostenlose SQL-Kurs im Web

von -

Wenn es um das Management von Datenbanken geht, ist SQL der Standard schlechthin – ähnlich wichtig wie HTML im Bereich von Internetseiten. Viele haben gehörig Respekt vor Programmiersprachen, und halten sie für unglaublich schwierig. Gerade im Fall von SQL ist das aber eine deutliche Fehleinschätzung: Man kann die Grundlagen dieser wichtigen Programmiersprache sogar schon in wenigen Stunden lernen.

 

Wofür SQL?

Nun – Datenbanken und Datenbankanwendungen begegnen uns heute praktisch überall. Datenbanksysteme sind überall dort unverzichtbar, wo es darum geht, alle möglichen Daten geordnet zu erfassen, zu verwalten, zu speichern und abzufragen. Das kann auf Internetseiten sein, wenn man bestimmte Datenmengen Usern der Seite zur Verfügung stellen will, oder auch nur die Liste der berechtigten Nutzer und Zugangsdaten verwalten will. Auch ein durchsuchbares Archiv oder eine Shopoberfläche kann an ein Datenbanksystem gebunden sein. Im Bereich von Unternehmen werden ebenfalls viele Daten in unterschiedlichen Datenbanken gespeichert: Als Kunden- oder Lieferantendatenbank, als Preislisten, Produktdatenbanken oder ähnlichem.

SQL ist dabei der Quasi-Standard für Datenbanksysteme. Ähnlich, wie HTML grundlegend für das Programmieren von Webseiten ist, ist SQL die Programmiersprache für Datenbanksysteme. Das bekannte MySQL, eine mächtige Open-Source-Datenbankanwendung, ist heute im Bereich des Internets praktisch überall vertreten. Sie ist die populärste und am häufigsten verwendete Datenbankanwendung überhaupt.

 

Warum sollte man SQL können?

Schon wer Abfragen in einer SQL-Datenbank durchführen und Datenbestände analysieren möchte, braucht dafür Grundkenntnisse in SQL. Dateneingabemasken anlegen und verändern, sowie die Pflege der Datenbank sind weitere Arbeiten, für die man SQL-Kenntnisse braucht. Wer gerne bei Vorstellungsgesprächen punkten will, dem sei SQL als sehr beeindruckende Fähigkeit ans Herz gelegt – damit wird man vielen Chefs beeindrucken können. Aber auch wenn man selbst im Internet mit Datenbeständen arbeitet, eigene Webseiten betreibt, oder gerne Daten sammelt, kann SQL sehr nützlich sein.

 

Ist SQL schwer zu lernen?

Anders als viele andere Programmiersprachen, wie etwa php, ist SQL vergleichsweise sehr einfach zu lernen. Man kann es sogar in wenigen Stunden schaffen, sich die Grundkenntnisse und die Funktionsweise von SQL sicher anzueignen.

Das beweist unter anderem auch einer der besten Kurse zu SQL, den es derzeit im Web gibt:

>> Hier geht’s zum kostenlosen SQL-Kurs von Codeacademy

Der Grundkurs für SQL der Codeacademy dauert lediglich etwa drei Stunden, vermittelt dabei aber alles an Wissen, das man benötigt, um mit SQL problemlos arbeiten zu können. Der Kurs ist für Einsteiger gedacht, und didaktisch wirklich hervorragend aufbereitet. Alles ist übersichtlich und klar strukturiert, alles wird ausführlich erklärt.

Der Kurs ist zwar in Englisch – ist aber sehr leicht verständlich geschrieben, so dass man auch mit nicht perfekten Englischkenntnissen ohne Probleme damit zu Rande kommt. Darüber hinaus sind außerdem die Fachbegriffe, die man in der praktischen Arbeit mit SQL verwendet, auch bei uns fast immer die englischen – die englischen Fachbegriffe muss man also ohnehin beherrschen.

Die Codeacademy, einer der Top-Anbieter für Programmierkurse im Web, gibt an, dass schon mehr als 40.000 Menschen den Kurs absolviert haben, und dass er zu einem der beliebtesten im gesamten Kursprogramm gilt. Die Rückmeldungen sind laut Codeacademy dabei überaus positiv. Es sind ganz sicher drei Stunden (also ein verregneter Sonntagnachmittag), die sich ganz sicher für viele lohnen. Der Kurs der Codeacademy ist übrigens komplett kostenlos für alle.

 

Ebenfalls spannend: Der Kurs der Khan-Academy

Angereichert mit vielen praktischen Beispielen und Herausforderungen ist auch der Kurs der Khan-Academy, einem Mitbewerber der Codeacademy im Web. Auch dieser Online-Kurs ist komplett kostenlos, arbeitet aber noch mehr mit konkreten, praktischen Beispielen aus dem täglichen Leben, anhand derer Grundkenntnisse in SQL vermittelt werden sollen. Der Kurs ist sehr motivierend gestaltet, und bietet verschiedene „Challenges“ – also Herausforderungen, alltägliche Probleme mithilfe von SQL zu lösen. Der Kurs ist dabei sehr straff, und geht am Ende auch auf durchwegs komplexe Aufgabenstellungen und Details bei SQL ein.

 

Unser Fazit:

Wir halten es grundsätzlich für eine gute Idee, sich gelegentlich auch einmal mit SQL zu beschäftigen, wenn man mit dem Computer arbeitet. Mithilfe von einfachen Datenbanken lässt sich vieles ganz einfach organisieren und strukturieren, auch im Alltag. Die beiden Kurse haben uns sehr überzeugt, und wir halten sie für derzeit wohl mit das Beste und Kurzweiligste, was Anfängern in SQL zur Verfügung steht.

 

Artikelbild: Fotolia / Artur Marciniec

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)