iOS 9: Die Neuerungen im Überblick

iOS 9: Die Neuerungen im Überblick

Neue Funktionen für iPhone, iPad & Co.

von -

Ab Mittwoch, 16. September wird das Update von Apples Betriebssystem iOS 9 kostenlos zur Verfügung stehen und kann dann auf sämtlichen von Apple unterstützten Devices installiert werden. Kurze Zeit später – genauer gesagt am 25. September – kommen dann das neue iPhone 6S und das iPhone 6S Plus auf den Markt.

 

Siri ändert sich massiv

ios9_siriDie Sprachassistentin bekommt nicht nur ein neues frischeres Design, sondern wird darüber hinaus einige proaktive Features erhalten. Es sind auf den Kontext bezogene Erinnerung sowie Infos abrufbar, bevor danach aktiv vom Nutzer gesucht wird. Auch Fotos sowie Videos werden in die Suche mit einbezogen. Aufbauend auf dem persönlichen Nutzerverhalten werden in bestimmten Momenten Vorschläge gemacht, etwa in puncto Apps oder Ansprechpartner, aber auch an bestimmte Termine oder Aufgaben erinnert oder Infos zum besten Aufbruchszeitpunkt bei Verkehrssituationen informiert. Außerdem erweist sich iOS 9 als lernfähig. So können Aktionen vorbereitet werden, die zu bestimmten Tageszeiten ausgeführt wurden, wie etwa das Abspielen von Musik. Die Ergebnisse der Suche sollen darüber hinaus schlicht und einfach relevanter aus Sicht der Nutzer sein. Außerdem sollen weitere Ergebniskategorien wie Termine, Videos, Sportergebnisse oder auch mathematische Berechnungen mit eingeschlossen werden.

Neue Features für das iPad

ios9_ipadiPad Air, iPad Mini 2 und iPad Mini3 und 4 bekommen neue Funktionen. Die sogenannte Slide over Funktion macht es möglich, eine zweite Anwendung zu starten ohne die schon offene Anwendung zwingend verlassen zu müssen. iPad Air 2 und iPad Pro ermöglichen zudem die Split View Ansicht, sodass Apps side-by-side dargestellt werden. Über die Option „Bild in Bild“ ist es außerdem einfach möglich, Videotelefonate oder Ähnliches in einer geöffneten App weiterzuführen. Auch eine neue Shortcut-Leiste wird iOS 9 bereichern. Diese zeigt App-spezifische Aktionen und Möglichkeiten an. Darüber hinaus werden spezielle neue Multi-Touch-Gesten das Markieren und Auswählen von Text erleichtern.

 

Verbesserungen bei „Karten“

ios9_kartenZudem soll die App „Karten“ verbessert werden. Genauere Informationen zu Fahrplänen werden zunächst für ausgewählte Städte ermöglicht, in Deutschland zunächst nur für Berlin. Pläne für bestimmte Route können infolge des Updates aus Kombinationen ganz unterschiedlicher Fortbewegungsmittel bestehen. Über die Option „Nearby“ wird man außerdem über Informationen aus der Nähe versorgt. Einkaufsmöglichkeiten lassen sich ebenso besser finden wie etwa Restaurants.

 

Neuerungen bei „Notizen“

ios9_notizenÜber die neue Notizen-App sind neben Skizzen, auch Checklisten und das Einfügen von Fotos möglich. Zusätzliche Elemente aus anderen Anwendungen können darüber hinaus in „Notizen“ abgelegt werden. Die Inhalte können über die Cloud synchronisiert werden – wenn der Nutzer dies wünscht.

 

 

„News“-App

Die neue News-App soll aus Nutzer-Gewohnheiten lernen können und sich entsprechend anpassen. Dabei sind viele Medien und Artikel im Angebot. Medienhäuser können speziell an das Layout angepasste Artikel anfertigen. Die News-App wird zunächst in den USA erhältlich sein und dort Angebote von über 50 Medienhäusern im Angebot haben.

 

Optimierte Leistung und Akkulaufzeit

ios9_akkulaufzeitApple möchte Geräte mit iOS 9 deutlich leistungsfähiger machen. So soll unter dem Strich bei einer normalen Nutzung nicht nur eine Stunde mehr Akkulaufzeit herausspringen, sondern ein neuer „Energy saving mode“ dabei helfen, die Laufzeiten noch weiter zu verbessern. Updates benötigen nun nur noch einen Bruchteil vorheriger Updates und können auf Wunsch des Nutzers auch komplett automatisch installiert werden, wenn das iDevice nicht verwendet wird. Auch Apps sollen flüssiger auf den Geräten laufen und eine bessere Performance abliefern.

 

Sicherheit

ios9_sicherheitAußerdem möchte der Tech-Konzern aus Kalifornien seine Funktionen in Sachen Sicherheit mit iOS verstärken. Die Stärkung des Passcodes und die weitere Optimierung der Zwei-Stufen-Bestätigung, welche direkt in iOS implementiert werden soll, sind nur einige Schritte dieser Verstärkung. Auch der fremde Zugriff auf die Apple ID soll wesentlich erschwert werden. Auf Wunsch kann nun auch ein Pincode verwendet werden, der sechsstellig ist.

 

iOS 9: Erstmals reine 64-Bit-Apps

In iOS 9 werden darüber hinaus auch reine 64-Bit-Apps zur Verfügung stehen, welche nicht mehr von älteren Modellen unter dem iPhone 5S sowie dem iPad Air keine Unterstützung mehr erfahren. Auch Entwickler sind nicht mehr verpflichtet eine Anpassung ihrer Apps an ältere Hardware anzupassen.

 

Neue Wallpapers

Mit iOS 9 werden außerdem viele neue Wallpapers erscheinen.

 

 

Quelle der Bilder: Apple

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)