Anleitung: Android-Smartphones rooten

Anleitung: Android-Smartphones rooten

So geht's kinderleicht per App!

von - vorlesen möglich

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr AndroidSmartphone ganz bequem per App rooten. Jedes Smartphone wird heutzutage vom Hersteller mit eingeschränkten Rechten ausgeliefert, was viele Vor- und Nachteile mit sich zieht. Wir erläutern Ihnen diese, und helfen Ihnen Schritt-für-Schritt dabei, Ihr Gerät zu entsperren.

 

Was versteht man unter dem Begriff „Root“?

Als „Root“ oder auch „Superuser“ wird der Administrator eines Android-Smartphones bezeichnet, der über alle Rechte auf dem Gerät verfügt. Die Rechte des Benutzer-Kontos sind in etwa vergleichbar mit denen eines Admins unter dem Betriebssystem Windows. Sie erhalten als Superuser Berechtigungen, die Sie als normaler Nutzer nicht haben.

 

Was ermöglicht das Rooten eines Smartphones?

Durch den Vollzugriff  können Sie besondere Applikationen installieren, welche auf ungerooteten Geräten nicht funktionieren würden, neue Android-Versionen aufspielen oder sogenannte Custom-ROMs aufsetzen, welche Ihr Android-System optisch und funktional verbessern. Jedoch gibt es auch Nachteile, welche Sie der folgenden Zusammenstellung entnehmen können:

 

Vorteile:

  • Oberfläche des Systems anpassen
  • vollständige Backups anfertigen
  • vorinstallierte Apps löschen
  • Custom-Kernel installieren
  • Custom-ROMs installieren
  • Funktionen nachrüsten (z.B. Apps)
  • Systemeinstellungen ändern/hinzufügen

 

Nachteile:

  • fehlerhafter Root-Vorgang kann das Gerät zerstören (Soft-Brick, Hard-Brick)
  • Viren mit Root-Zugriff richten höheren Schaden an
  • meist Garantieverlust (Gewährleistung belibt davon unberührt)

 

Android-Smartphone per App rooten

Vor einigen Monaten war das Rooten eines Android-Smartphones noch recht umständlich – Dank einer vor kurzem gefundenen Sicherheitslücke im Android-System ist es aber jetzt möglich, sich per Klick Root-Rechte zu verschaffen. Hört sich nach Hacken an? Nein – Sie benötigen lediglich eine Applikation. Diese App gibts nicht bei Google Play, jedoch bei uns kostenlos zum herunterladen.

Hinweis: Dieser Trick funktioniert nicht bei allen Smartphones. Die Sicherheitslücke existiert nur in Android-Versionen, welche vor Juni 2014 veröffentlicht wurden.

towelrootLaden Sie sich zuerst die App „Towelroot“ von unserem Server herunter, am besten direkt auf Ihr Smartphone. Installieren Sie die App, achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Installation aus externen Quellen erlauben. Wenig später wird das System melden, dass die Verwendung der App nicht risikolos ist. Ohne Bestätigung des Hinweises kommen Sie an dieser Stelle nicht weiter. Öffnen Sie Anschließend die App und klicken Sie auf „make it rain“.

root-checkerNach wenigen Sekunden startet das Smartphone neu und die Root-Rechte sollten freigeschaltet sein. Um dies zu überprüfen, laden Sie sich am besten die App „Root Checker“ von Google-Play herunter. Sollte Ihnen die App mitteilen, dass Sie über keine Root-Rechte verfügen, so versuchen Sie es mit der „Towelroot“-Alternative „Framaroot“, welche ähnlich installiert und verwendet wird. „Framaroot“ können Sie ebenfalls kostenlos von unserem Server herunterladen (nur für Smartphones von Samsung).

Leider können Fehler nicht ausgeschlossen werden – Daher übernehmen wir für Probleme und Schäden keinerlei Haftung. Vor dem System-Eingriff sollten Sie unbedingt ein Backup Ihrer Daten erstellen.

>> Ratgeber: Android-Backup erstellen

 

„Towelroot“ und „Framaroot“ schalten zwar den Root-Zugriff frei, richten darüber hinaus aber keine weiteren Dienste ein. Um alle Funktionen zu nutzen, installieren Sie manuell die AppSuperSU und BusyBox. Haben Sie Fragen oder Probleme? Nutzen Sie die Kommentier-Funktion oder unser Support-Forum.


Klicken Sie auf den „Play“-Button, um sich diesen Artikel vorlesen zu lassen.

 


 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen (Freischaltung erfolgt in Kürze)